Seychellen

Tauchen und Schnorcheln auf den Seychellen

Das Paradies auf den Seychellen lädt ein zum tauchen und schnorcheln, den beliebten Freizeitvergnügen von vielen Urlaubern. Dabei sind diese großartigen Tauchgebiete noch vom Massentourismus verschont geblieben. Dies liegt wohl auch am weiten Flug, aber dieser lohnt sich tatsächlich. Selbst bei den inneren Inseln ist es recht ruhig und man trifft nur selten auf andere Tauchergruppen. (mehr …)

view

Praktisch im Urlaub: Handyversicherung für das Smartphone

Der Abschluss einer Handyversicherung ist prinzipiell schon eine sinnvolle Angelegenheit, doch insbesondere während der Urlaubszeit zahlt sich eine Zusatzversicherung für das Smartphone so richtig aus. Denn niemand möchte auf sein geliebtes Handy während dem Urlaub verzichtet, obwohl gerade hier große Gefahren für das Gerät lauern können. Warum eine Handyversicherung für den nächsten Urlaub besonders praktisch ist und was eine gute Police leistet, erklärt dieser Artikel. (mehr …)

VW T1

Die ADAC Mitgliedschaft kündigen – so geht’s!

Rund 19 Millionen Autofahrer in Deutschland sind Mitglied im ADAC. Von diesen 19 Millionen Mitgliedern überlegen viele den ADAC zu verlassen und nach einer Alternative zu suchen. Der Grund für die Entscheidung, vielleicht zu Mobil in Deutschland e.V. zu wechseln, hängt auch mit den negativen Schlagzeilen zusammen, die der ADAC in den letzten Monaten gemacht hat. Aber was muss beachtet werden, um die Mitgliedschaft im Allgemeinen Deutschen Automobil Club zu beenden? (mehr …)

china-traffic

Abenteuerreisen China – Erleben das Reich der Mitte

Eein Land der Welt ist größer und kaum ein Land ist immer noch so geheimnisvoll wie China. Wer das riesige Reich der Mitte bereisen will, der kann das im Rahmen einer Pauschalreise tun, aber dann bekommt man nur die Sehenswürdigkeiten zu sehen, die der Reiseführer vorschreibt. Wer China hinter den Kulissen kennenlernen möchte, der sollte sich für eine Individualreise entscheiden, denn nur so erschließt sich die ganze Schönheit des Landes. (mehr …)

telefonieren

Mobil telefonieren im Ausland – die neuen Tarife

Mal schnell aus dem Strandkorb an der Riviera eine SMS nach Hause schicken, und das tolle Strandfoto gleich mit anhängen – noch vor einer Woche war das richtig teuer, aber jetzt wurden die sogenannten Roaming Gebühren geändert, erfreulicherweise zugunsten der Smartphone Besitzer. Schon lange waren die oftmals horrenden Kosten für mobile Telefonate der EU ein Dorn im Auge, aber geändert hat sich ebenso lange nichts. Jetzt ist es aber endlich soweit, telefonieren und simsen im Urlaub wird billiger.

Böse Überraschungen

Wer früher aus dem Urlaub in Portugal oder in Italien mit den Lieben zu Hause telefonieren wollte, der erlebte nicht selten nach den Ferien eine böse Überraschung, und zwar in Form einer Telefonrechnung. Viele haben ihr Smartphone hinter der Grenze ausgeschaltet, aus lauter Angst vor einer hohen Rechnung. Jetzt hat die EU den Druck erhöht und das mit Erfolg, seit dem ersten Juli 2014 wird es deutlich günstiger, im Ausland mit dem Handy oder Smartphone zu telefonieren. Das Wort Roaming bedeutet so viel wie umherwandern, und wer im Ausland telefoniert, der wandert dabei in den Mobilfunknetzen Europas umher und das mit oftmals teuren Folgen. Die europäischen Mobilfunkanbieter lassen sich die Wanderungen in ihren Netzen teuer von den Feriengästen bezahlen, im Jahre 2013 war das so erfolgreich, dass dabei fünf Milliarden Euro verdient wurden. Jetzt müssen sich die Mobilfunkanbieter mit ein bisschen weniger Geld zufriedengeben, aber die Urlauber können endlich beim mobilen Telefonieren sparen.

Die neuen Gebühren

Seit dem 1. Juli gelten neue Obergrenzen, übrigens zum achten Mal seit 2007, und so sehen die neuen Gebühren aus:

  • Ein Anruf kostet maximal 19 statt bisher 24 Cent
  • Die Annahme eines Anrufs kostet sechs Cent
  • Eine SMS kostet 7,1 statt wie bisher 9,5 Cent

Auch das Surfen mit dem Smartphone ist jetzt billiger, pro Megabyte dürfen jetzt nur noch 20 Cent verlangt werden, noch vor einigen Monaten wurden vier Euro für die gleiche Leistung kassiert. Aber was kann man mit einem Megabyte alles machen? 100 Mails ohne Anhang können damit zum Beispiel verschickt werden. Auch eine Stunde surfen im Internet ist möglich, und Musikfans können eine Minute Musik im MP3 Format downloaden. Wer in den Ferien mit der Familie und mit Freunden Kontakt halten will, der muss künftig nicht mehr als zehn Euro einplanen. Für diese zehn Euro kann man sich dann am Strand in Spanien über die Spiele der Fußball WM informieren oder auch zehn Minuten lang Zeitung lesen. Wer möchte, der kann auch eine halbe Stunde lang mit seinen Freunden auf Facebook chatten oder den neusten Wetterbericht per App abfragen. Es gibt aber noch mehr Grund zur Freude, denn in Brüssel arbeitet man daran, die Roaming Gebühren in der EU bis Mitte Dezember 2015 ganz abzuschaffen.

Fazit

Heute werden kaum noch Postkarten aus dem Urlaub geschrieben, wer seinen Lieben zu Hause eine Freude machen will, der ruft an, schreibt eine SMS oder eine Mail und hängt auch gleich ein Foto mit an. Bis vor einer Woche war das aber deutlich teurer als eine Postkarte, jetzt wurden die Preise gesenkt und das steigert auch die Urlaubslaune.

Die EEG-Reform – Fluch oder Segen

Deutschland will die Energiewende, aber wie das genau vonstattengehen soll, darüber wird kontrovers diskutiert. Die Strompreise für die privaten Haushalte steigen kontinuierlich an, während sich die Industrie nach wie vor über Rabatte freuen kann. Das soll sich jetzt ändern, zumindest nach den Vorstellungen von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel, denn der Vizekanzler möchte die Industrierabatte deckeln. Das Ganze nennt sich EEG-Reform, und auch wenn diese Reform noch nicht spruchreif ist, die Diskussion ist bereits entfacht.

Entlasten und sparen

Auf der einen Seite die privaten Haushalte, die über die immer weiter steigenden Kosten für den Strom stöhnen, und auf der anderen Seite die Unternehmen und Konzerne, denen man was die Stromrechnung angeht, immer mehr entgegen kommt. Nicht nur die Bürger empfinden das als ungerecht, auch Sigmar Gabriel ist der Meinung, dass der normale Stromzahler entlastet werden soll, während der Golfclub in Zukunft nicht mehr mit Rabatte rechnen kann. Aber was genau sieht die EEG-Reform vor, wer ist davon betroffen und wer kann sich freuen? Gabriel möchte, dass nur noch 68 sogenannte Kernbranchen von der Ökostromzulage befreit werden, deren Stromkosten 16% (ab 2015: 17%) der Bruttowertschöpfung ausmachen. Weitere 151 Betriebe haben ebenfalls die Möglichkeit Rabatte in Anspruch zu nehmen, aber nur dann, wenn die Stromkosten 20% ihrer Bruttowertschöpfung betragen. Der dritte Punkt der EEG-Reform besagt, dass ein Sockelbetrag von 0,1 Cent pro Kilowattstunde eingeführt wird, den alle Unternehmen zahlen sollen, die begünstigt sind. Bisher galt dieser günstige Strompreis nur für die Betriebe, die einen sehr hohen Stromverbrauch vorweisen konnten. Die Proteste der Unternehmen ließen nicht lange auf sich warten, denn man kann sich leicht vorstellen, dass kein Unternehmen bereit ist, auf seine Vergünstigungen zu verzichten.

Für das Ansehen der Partei

Sigmar Gabriel möchte mit der EEG-Reform zum einen die privaten Haushalte entlasten und zum anderen den Strompreis stabilisieren. Kritiker vor allem aus den Reihen der Union werfen dem Minister aber vor, er wolle mit der EEG-Reform nur eines erreichen, nämlich dem Ansehen der SPD in Hinblick auf die nächste Wahl in drei Jahren bei der breiten Masse der Bevölkerung zu mehr Ansehen zu verhelfen. Die Industrie, die auf das Sparmodell Stromkosten nicht so einfach verzichten will, wirft Gabriel vor, er würde auf lange Sicht gesehen massenhaft Arbeitsplätze vernichten, ein Thema, das immer wieder gerne in die Waagschale geworfen wird, wenn es darum geht, von Rabatten zu profitieren. Hier kommt dann auch immer wieder gerne die Drohung ins Spiel, Arbeitsplätze ins Ausland zu verlagern. Das folgende Argument wird ebenfalls gerne genannt: Die Verbraucher würden nicht sparen, sondern müssten im Gegenteil mehr für die Güter des täglichen Bedarfs bezahlen, und schließlich würden die Unternehmen die Preise erhöhen, wenn sie mehr für ihren Strom bezahlen müssen.

Fazit

Ob man gegen oder für die EEG-Reform ist, spielt keine wesentliche Rolle, denn der Verbraucher wird zwar nicht gefragt, aber er kann aus einer Vielzahl von Stromanbietern wählen und sich so immer wieder einen neuen, noch günstigeren Anbieter aussuchen und auf diese Weise bei den Stromkosten sparen.

walk

Eine Reise zur Wahrheit – Die Türkei sehen und verstehen

lnterreligiöse Studien- und Begegnungsreisen in die Türkei und nach Nord-Zypern

Berlin, 05.06.2014

Einerseits gibt es einen ständig zunehmenden Billigtourismus in die Türkei, anderseits ist das Land täglich in allen Medien vertreten und das leider nicht positiv. Ausschreitungen, Demonstrationen, bürgerkriegsähnliche Zustände und mediale Zensur bestimmen die Schlagzeilen. Dieser  Eindruck, den man von der Türkei vermittelt bekommt, ist dramatisch. Die schönen Seiten dieses spannenden, kulturell interessanten und gastfreundlichen Landes geraten dabei aus dem Blick. (mehr …)

Teamwork – zusammen erfolgreich arbeiten

In den meisten Unternehmen und Firmen steht das Wir vor dem Ich und Zusammenarbeit ist gefragt. Immer mehrere Mitarbeiter beschäftigen sich mit einem Projekt und jeder bringt seine Ideen und sein Können mit ein. Auf diese Weise werden Projekte schneller vorangetrieben, sie kommen früher auf den Markt und das bedeutet, der Konkurrenz immer den entscheidenden Schritt voraus zu sein. Während Teamarbeit früher ein hohes Maß an Zeit und Logistik voraussetzte, können die Mitglieder eines Teams heute auf die team collaboration software zurückgreifen, die es einfach macht, erfolgreich zusammenzuarbeiten. (mehr …)

Entspannt und stressfrei die Ferienwohnung einrichten

Eine Ferienwohnung zu besitzen, ist eine gute Geldanlage, denn immer mehr Menschen wollen in den Ferien lieber in einer Wohnung leben, als in ein Hotel zu ziehen. Eine Ferienwohnung sorgt für Freiräume in jeder Beziehung und sie ist zudem auch noch günstiger als die Übernachtung im Hotel. Besonders in großen Städten wie Berlin, Hamburg oder München boomen Ferienwohnungen, sie garantieren einen autonomen und flexiblen Urlaub mitten in der Stadt. Wer eine Wohnung gekauft hat, diese als Ferienwohnung vermieten möchte und einrichten will, der sollte die Einrichtung bis ins kleinste Detail planen. Zur Planung gehört auch, vor der Tür einen passenden Stellplatz zu finden, und das kann man heute schnell und einfach online erledigen. (mehr …)

Tankwa International Airport

Backpacking – mit dem Rucksack durch die Welt reisen

Es gibt Pauschaltouristen und es gibt Individualtouristen. Während die Pauschaltouristen sich um nichts mehr kümmern müssen, wenn es um die Planung und Gestaltung ihrer Reise geht, müssen die Individualtouristen alles selber organisieren. Wer hat mehr von seinem wohlverdienten Urlaub? Vor- und Nachteile haben beide, aber es sind die individuellen Touristen, die mehr vom Land sehen als diejenigen, die eingebunden in einem straffen Programm die Ferien verbringen. Dafür können die Pauschalreisenden keine bösen Überraschungen erleben. Fest steht aber, dass Backpacking, das Reisen mit dem Rucksack, immer mehr in Mode kommt.

Die etwas andere Reise

Warum werden Menschen zu Backpackern? Vielleicht, weil eine xbox360 reparatur ansteht und es deshalb zu Hause furchtbar langweilig wird? Eher nicht, es ist vielmehr die Abenteuerlust, die immer mehr Menschen packt, die Welt auf eigene Faust zu erkunden und zu entdecken. Sie wollen abseits der oftmals ausgetretenen Pfade wandern, nicht nur das Land, sondern auch die Leute besser kennenlernen, sie wollen nicht zusammen mit lärmenden Menschenmassen Naturdenkmäler besuchen, sie wollen einfach reisen, wie sie möchten und bleiben, wo es ihnen gerade gefällt. Dafür nehmen Backpacker auch in Kauf nicht so komfortabel zu wohnen wie Pauschaltouristen, denn statt einem Sterne Hotel gibt es oft nur das Bett im Schlafsaal einer Jugendherberge oder ein einfaches Zimmer in einem Hostel. Backpacker sind immer flexibel, sie planen nicht weiter als bis zum nächsten Tag und nehmen sich nur dann Zeit, wenn sie meinen, dass es sich auch lohnt. Das schafft Freiheit für viele Unternehmungen und sorgt dafür, dass Backpacker mehr von der Welt sehen.

Gut planen, gut reisen

Anders als Pauschaltouristen müssen Backpacker ihre Reisen sehr genau planen. Sie müssen zum Beispiel wissen, was sie auf der Reise brauchen und was zu Hause bleiben muss, weil es zu viel Platz im Rucksack wegnimmt. Wie ist das Wetter in Australien im Oktober und fällt die Reise nach Mexiko vielleicht gerade in die Regenzeit? Welche Impfungen sind für Tansania erforderlich und braucht man ein Visum für die Reise nach Nepal? Wie viel Geld muss für eine Reise nach Sri Lanka getauscht werden und kann man in Laos auch mit der Kreditkarte bezahlen? Das ist nur eine kleine Auswahl an Fragen, die sich jeder Backpacker vor Antritt der Reise stellen muss. Nur wer detailliert plant, der kann am Ende auch sicher reisen. Die meisten Backpacker würden immer wieder losziehen und mit dem Rucksack die Welt erobern. Sie wollen wieder viele junge Menschen aus aller Welt treffen, die genauso denken wie sie, mit ihnen feiern und Erfahrungen austauschen, sie wollen ihr Reiseziel ungefiltert sehen, mit den Menschen dort ins Gespräch kommen und dafür verzichten sie auch gerne auf Komfort. Dafür bekommen sie mehr zu sehen als jeder, der eine Pauschalreise bucht und sich nur an Strand legt, um die Sonne zu genießen.

Fazit

Wer sich für eine individuelle Reise entscheidet, der muss auch mit unangenehmen Überraschungen rechnen, aber wer seine Reise genau plant, der wird mit unvergesslichen Erlebnissen und einzigartigen Eindrücken belohnt.

 

USA

Ein ESTA-Visum schnell und einfach beantragen

Die USA sind ein sehr beliebtes Reiseziel mit unendlich vielen Sehenswürdigkeiten, interessanten Städten, traumhaft schönen Stränden und vielen Nationalparks. Alle, die in die USA reisen wollen, aber vielleicht den Papierkram scheuen, die können heute das sogenannte ESTA-Visum nutzen und sich so die Einreise und den Aufenthalt erleichtern. Nach dem 11.September 2001 war die Einreise in die USA nicht mehr ganz so einfach, aber seit es das 2008 eingeführte ESTA-Visum geht, können Bürger der Bundesrepublik Deutschland ohne großen Aufwand wieder in die USA einreisen. (mehr …)

Flag of Tenerife

Teneriffa – die Insel der Kontraste

500 Strände, 42 Naturschutzgebiete und zwei Weltkulturerbe – Teneriffa hat seinen Besuchern einiges zu bieten. Aber das ist noch lange nicht alles, denn die kanarische Insel im Atlantischen Ozean hat noch mehr auf Lager. Einzigartige Landschaften zum Beispiel, kleine verträumte Fischerdörfer und jede Menge Möglichkeiten einen Aktivurlaub zu verbringen. Wer Teneriffa erleben will, der sollte Zeit mitbringen, denn im Vorbeigehen kann die Schönheit der Insel nicht entdeckt werden. (mehr …)

Flag of Cambodia

Kambodscha – Reise in eine andere Welt

Das Königreich Kambodscha in Südostasien grenzt an Thailand, Laos und Vietnam. Hauptstadt ist Phnom Penh. Landschaftlich ist Kambodscha von einer Zentralebene geprägt, welche in Gebirgen eingebettet liegt. Im Osten fließt der Mekong durch das Land, einer der zehn längsten Flüsse der Welt. Einige sehenswerte Ruinen Kambodschas gehören zum UNESCO-Welterbe. In Kambodscha herrscht Monsunklima mit durchschnittlichen Höchsttemperaturen von dreißig Grad im April und Tiefstwerten von sechsundzwanzig Grad im Dezember. (mehr …)

Flag of Mexico

Insidertipps Wassersport Mexiko

Paradiesische Traumstrände, ganzjähriger Sonnenschein, freundliche Menschen und nebenbei noch ein Kulturgut unschätzbaren Wertes. Kurzum: Die mexikanische Karibik bietet viele ungeahnte Naturschätze. Insbesondere Wassersportfans kommen bei Gruppenreisen rund um die Yucatan Halbinsel voll auf ihre Kosten. Tauchen im zweitgrößten Korallenriff der Welt, schwimmen in den einzigartigen Cenoten, Kitesurfen an wunderschönen Stränden oder den Sprung ins Abenteuer beim Walhai Schnorcheln wagen, die Möglichkeiten an Spaß im kühlen Nass sind vielfältig.
Eine Auswahl der mitunter schönsten und aufregendsten Wassersport Aktivitäten entlang der Riviera Maya sind in den folgenden Insider Tipps zusammen gefasst. (mehr …)

Hvar – die Königin der Inseln

Die Küste Dalamatiens gehört zu den schönsten Küsten in Europa, die Insel Hvar an der dalmatinischen Küste aber gehört zu den schönsten Inseln dieser Welt. Auf Hvar stimmt einfach alles – die Lage, die Landschaft, die Strände, das kulturelle Angebot und vor allem das Klima. Hvar ist eine Trauminsel, die zum Träumen einlädt. (mehr …)